Ausschreibungsfreuden

Die Beteiligung an Ausschreibungen ist ja eine beliebte Sportart. Wir haben diesen Sport schon in unterschiedlichen Dimensionen betrieben. Eine Spezialdisziplin sind EU-Ausschreibungen wegen der damit verbundenen Papierschlacht. Aber auch bei anderen Ausschreibungen kommt gelegentlich Freude auf. Besonders motivierend sind Ausschreibungen, an denen man unter Hochdruck mehrere Tage oder gar Wochen gearbeitet hat, sie mit einem tiefen Seufzer fristgerecht einreicht, dann erfährt, dass der Verantwortliche beim Kunden erst mal drei Wochen in Urlaub ist, und dann nie wieder etwas vom Ergebnis der Ausschreibung hört. So macht Arbeit wirklich Spaß.

Magnetische Freuden

In Orlando gibt es neben den großmächtigen Themen immer die Gelegenheit sich unter Kollegen über Fragen des IT-Alltags auszutauschen:

  • Wie machst du das?
  • Welche Tools benutzt du?
  • Kennst du diesen oder jenen Trick?
  • Welche Devices benutzt du?
  • uvm.

Manches endet in einer Post-Conference-Bestellliste. Dieses Jahr der iPad Eingabestift adonit jot pro

Kleine Warnung: Das Ding ist magnetisch. Mein Kollege hat sich schon mal die EC-Karte damit geschreddert. Ähnlichen Spaß haben ja auch Blackberry-Benutzer mit dem magnetischen Holster ihren Spaß haben. Zimmerkarten im Hotel müssen dann tief in der Nacht mal an der Rezeption erneuert werden.